lauterbrunnen

lauterbrunnen

«Lauter Brunnen» – allein schon der Dorf- und Talname deutet auf eine Einzigartigkeit dieser Landschaft hin: Wahrzeichen ist der Staubbachfall, der sich von einer überhängenden Felswand fast 300 Meter in die Tiefe stürzt, einer der höchsten frei fallenden Wasserfälle Europas. Johann Wolfgang von Goethe, der 1779 das Tal besuchte, liess sich von den tosenden Wassermassen zu seinem «Gesang der Geister über den Wassern» inspirieren.

Ein anderes ohrenbetäubendes Naturschauspiel bieten die Trümmelbachfälle im Innern des Berges «Schwarzer Mönch» hinter mächtigen Felswänden versteckt. Bis zu 20'000 Liter Wasser pro Sekunde stürzen sich über die zehn Gletscherfälle in der engen Schlucht mit einer Gesamthöhe von rund 200 Metern. Das Schauspiel kann mit einem Tunnellift und nur im Sommer erreicht werden.

Winter
Die weitläufigen Skigebiete Wengen-Kleine Scheidegg und Mürren-Schilthorn sind mit den Bergbahnen rasch erreichbar. In der gesamten Jungfrau Region warten 45 Transportanlagen, 213 Pistenkilometer, Funparks, 100km Winterwander- und 50km Schlittenwege auf Wintersportler. Im Lauterbrunnental gibt es viele Langlaufloipen.